STADTFÜHRUNG - MANNHEIM

Entstanden aus einem kleinen Fischerdorf im Jahre 766, erhielt das damalige „Manninheim“ 1607 durch den Heidelberger Kurfürsten Friedrich IV. die Stadtrechte. Bereits zu dieser Zeit wurde die Festungsstadt mit einem regelmäßigen Straßennetz versehen, das in Deutschland einmalig ist und Mannheim den Beinamen „Quadrate-Stadt“ einbrachte.

Seine kulturelle Blütezeit erlebte die Stadt unter der Regentschaft von Kurfürst Carl Theodor (1724-1799). Dieser kunstsinnige Herrscher ließ neben der Jesuitenkirche das größte Barockschloss in Deutschland (heute u. a. Sitz der Universität) fertig stellen.

Die Metropole am Zusammenfluss von Rhein und Neckar ist mittlerweile eine Multikulti-Stadt, in der Menschen aus 170 verschiedenen Nationen zusammenleben.

Als grüne Oase gilt der Luisenpark mit dem größten chinesischen Teehaus in Europa und dem Fernmeldeturm. Sehenswert ist auch die Oststadt mit ihren erhaltenen Jugendstilvillen.

Wandern Sie durch die Quadrate und erfahren Sie Interessantes zur Stadtgeschichte und den vielen Erfindungen, die aus Mannheim kommen.

 

Gruppenpreis

85,00 € bis 25 Personen

Dauer

1,5 Stunden

Zurück