DAS LEBEN JESU IN RASTATT

SIBYLLA AUGUSTA UND IHRE HEILIGEN STÄTTEN

Referentin: Sandra Eberle M. A. oder Lydia Erforth

In Rastatt ließ sich die fromme Markgräfin Sibylla Augusta „Heilige Stätten“ aus dem Leben Jesu nachbauen:

die Schmerzhafte- Muttergottes-Kapelle und die Heilige Stiege, das Grab Christi in der Schlosskirche, die Kapelle Maria Einsiedeln und die heute verschwundene Loretokapelle.

Warum wollte die Markgräfin solche „Kopien“ um sich haben? Was waren die Vorbilder und welche Bedeutung hatten sie?

Termine

Sonntag, 26. Aug. 11:00 Uhr

Preis

€ 25,00 p.P.

Max 12 Teilnehmer

Gruppenpreis

auf Anfrage

Hinweis

Treffpunkt bei der Schlosskasse.

Die Kirche ist im Winter auf 7 °C temperiert und ist entsprechend kühl.

Zurück