Fürstlicher Lustgarten mit spektakulärem Gewächshaus

Botanischer Garten Karlsruhe

Die Geschichte hat ihre Spuren im Grünen hinterlassen – und beim Besuch im Botanischen Garten kann man sie entdecken! Wer würde erwarten, dass die badischen Markgrafen für ihren Garten bei der ersten Börsenspekulation der Wirtschaftsgeschichte teilnahmen. Als passionierte Pflanzensammler waren sie bei der modischen Jagd nach Tulpenzwiebeln, der „Tulpomanie“ des Barock, mit Leidenschaft dabei! Und auch vom Reiz des Exotischen ließen sie sich inspirieren: Die Markgrafen und Großherzöge schickten ihre Hofgärtner auf weite Reisen. Sie sollten für die Schlossgärten neue, exotische Pflanzen aus der ganzen Welt nach Karlsruhe holen. Vieles davon sieht man heute noch!  >>

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Botanische Garten Freiland

Geöffnet ab 06.00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit, spätestens jedoch 19.00 Uhr

 

Eines der wichtigsten Monumente badischer Geschichte

Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Ein Spaziergang an den östlichen Rand des Schlossgartens führt zu einem der stimmungsvollsten Monumente badischer Geschichte: „In der Abgeschiedenheit des tiefen Waldfriedens“ ließen der Großherzog Friedrich I. und seine Gemahlin Luise von Preußen ein Mausoleum für ihren 1888 verstorbenen Sohn errichten. Nach wie vor gehört die stille Lage im Hardtwald, ganz nah am Zentrum der badischen Metropole und dennoch ein Ort fern allen städtischen Trubels, zum besonderen Reiz der Großherzoglichen Grabkapelle. >>

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

1. April bis 31. Oktober
Do 11.00 – 14.00 Uhr,

Fr 14.00 – 17.00 Uhr,
Sa 13.00 – 17.00 Uhr,
So 13.00 – 17.00 Uhr
1. November bis 31. März geschlossen